mantashrimp
Reiseziele > Indonesien > Molukken, Ambon

MOLUKKEN

Die Molukken sind eine indonesische Inselgruppe zwischen Sulawesi und Neuguinea mit der Hauptstadt Ambon und verwaltungsmäßig in die zwei Provinzen Maluku (Süd-Molukken) und Maluku Utara (Nord-Molukken) aufgeteilt. Sie sind auch als „Gewürzinseln“ bekannt, da früher reger Gewürzhandel betrieben wurde. Der Muskatnussbaum und Gewürznelken waren auf einigen Inseln endemisch.

In Ambon warten Critter auf die Gäste und das interessante und vielseitige Tauchgebiet um die Inseln Saparua, Molana, Nusa Laut und Haruku, gehört zu den besten der Welt. Sie bieten Tauchplätze mit üppigen Korallengärten und Steilwänden die eine Unzahl farbenprächtigster Fische beherbergen. Taucher, Schnorchler, wie auch Naturliebhaber kommen hier in der paradiesischen Landschaft, voll auf ihre Kosten.

Die wichtigsten Inseln bzw. Inselgruppen des nördlichen Teils (Maluku Utara) sind Halmahera, Ternate, die Bacan-Inseln, Morotai die Sunda und die Obi-Inseln sowie Tidore. Zum südlichen Teils (Maluku) gehören Ambon, die Hauptinsel, die Banda-, Kai, Tanimbar- und Aru-Inseln, Buru, Seram und Wetar.

Wir bieten auch einige Schiffsreisen durch das extrem artenreiche Gebiet an.

  • Cape Paperu Resort & Spa
  • Ambon

Cape Paperu Resort & Spa

Da wo der Pfeffer wächst und die Zeit fast still steht, haben das Schweizer Ehepaar Eliane und Kurt Gross ein bezauberndes Tauchresort in die wilde Landschaft der Bucht von Saparua gebaut. Das interessante und vielseitige Tauchgebiet um die Inseln Saparua, Molana, Nusa Laut und Haruku, gehört zu den besten der Welt. Sie bieten Tauchplätze mit üppigen Korallengärten und Steilwänden die eine Unzahl farbenprächtigster Fische beherbergen. Taucher, Schnorchler, wie auch Naturliebhaber kommen hier in der paradiesischen Landschaft, voll auf ihre Kosten.

Das im Herbst 2007 öffnende Resort mit Spa, befindet sich am Ausgang der Bucht von Saparua, leicht erhöht auf der Klippe von Paperu. Auf beiden Seiten erstreckt sich ein kleiner weisser Sandstrand. Es ist das einzige deutschsprachige geführte Resort, das die Ansprüche an westliche Gastronomie, Servicequalität und Komfort, in den Zentral-Molukken bietet.
Der Transfer vom Flughafen Ambon zum Fischerdorf Tulehu dauert etwa 45 Minuten, gefolgt von einer ca. 60 Minuten langen, erlebnisreiche Fahrt, mit einem Speedboot, entlang der Insel Haruku direkt in die Bucht des Resorts.
Während der Regenzeit auf Saparua bleibt die Tauchbasis im Juli und August geschlossen.

Cape Paperu Dive Resort


Das Resort Cape Paperu ist in einem Naturpark mit über hundert Jahren alten, schattenspendenden Bäumen, Kokospalmen, Sträuchern und wilden Orchideen eingebettet. Die wilde Klippenlandschaft beherbergt diverse Vogelarten und unzählige Schmetterlinge von verschiedenen Grössen und wunderschönen Farben. Ein Paradies für Naturliebhaber! Vom Restaurant aus kann man die Aussicht über das Meer geniessen und sich mit diversen Gerichten aus Maluku, bei einem Glas Wein verwöhnen lassen. Erholen kann man sich bei einer der diversen Massagen im Spa.

Es gibt 7 grosszügig angelegten Bungalows mit ca. 65 m² und einer großen Terrasse, von der man eine traumhafte Aussicht über die Bandasee zur Insel „Nusa Laut“ geniessen kann. Vier Bungalows, mit ca. 32m², liegen im Naturgarten. In diesen Bungalow gibt es ein halboffenes Badezimmer. Drei weitere Bungalows, mit  25m² und etwas kleinerer Terasse, liegen im Palmengarten nahe der Tauchbasis und der Rezeption. Sie haben es ein gechlossenes Badezimmer. Alle Bungalows haben Klimaanlage und Ventilator,W C, Minibar, Safe.

Neben Tauchen und Schnorcheln kann man auch Einbaum fahren (traditionelle Fischerboote). Diverse Ausflüge auf Saparua und zu den benachbarten Inseln Ambon, Haruku, Nusa Laut, Molana und Seram sind im Ressort buchbar.

Maluku Divers - Dive Into Ambon

Ambon ist oft Start- oder Endpunkt von Tauchsafaris oder Zwischenstation für die Weiterreise in Cape Paperu Resort und Spa. Aber auch die sehr kolonial geprägte Stadt selbst mit ihrem Markt und den Händlern ist sehenswert und diverse Hiking- und Trekkingtouren ins Umland können organisiert werden. Ideal für einen Zwischenstopp. Diverse Hotels haben wir auf Anfrage im Programm.

Makrofans können allerdings auch in dem kleinen, einfachen Resort der Maluku Divers ganz in der Nähe von Ambon absteigen. Die 10 Bungalows liegen direkt am Strand und sind Ausgangspunkt für die knapp 30 Tauchplätze rundum.Es zieht hauptsächlich Fotografen in diese Ecke, die die aussergewöhnlichen Critters ablichten wollen. Dafür ist man hier auch bestens ausgestattet.
Bei guten Wetter können auch Tauchplätze weiter abseits angefahren werden, wo man bei teils heftigen Strömungen auch Chancen hat etwas größeres zu sichten. Hier gibt es tolle Drop Offs und einige schöne Riffe.
Die PADI Tauchbasis Dive Into Ambon befindet sich direkt im Maluku Resort & Spa. Die Australierin Barb und der Englänger Kaj leiten die Tauchbasis und das Resort zusammen mit einem indonesischen Geschäftspartner. Die Basis befindet sich direkt am Meer. Neben mehreren täglichen Tauchausfahrten werden auch auf Anfrage auch Tauchkurse angeboten. Die zweistöckige Tauchbasis verfügt über gut gepflegte Leihausrüstung und 12-Liter Aluminiumflaschen. Nitrox 32 ist gegen Aufpreis erhältlich. Für Unterwasser-Fotografen gibt es einem gut ausgestatteten und per Code gesicherten, klimatisierten Kameraraum mit zahlreichen Ladestationen. Die beiden jeweils 12 Meter langen Tauchboote sind ausgestattet mit Sonnendach, Toiletten und Ladestationen für Kameras und Lampen.

Täglich werden bis zu drei Tauchgänge zu den umliegenden Tauchplätzen, die in 5 bis 45 Minuten erreicht werden, angeboten. Die nächste Dekokammer ist auf Ambon. Die Tauchgänge werden von den beiden Inhabern selbst oder ihren indonesischen Guides begleitet. Die maximale Gruppengröße beträgt vier Taucher. Neben den 2-Tank-Dives in der Bucht von Baguala mit Snack auf dem Boot finden regelmäßig auch 3-Tank-Dives in der Bucht von Ambon statt. Die speziellen Critter- und Muck-Tauchplätze in der Bucht von Ambon sind weltberühmt.