komodo dragon
Reiseziele > Indonesien > Komodo und Flores

KOMODO und FLORES

Östlich der bekannten Inseln Bali und Lombok findet sich eine ebenso spannende wie deutlich weniger erschlossene Inselwelt. Die Provinzen Ost und West Nusa Tenggara umfassen die Inseln Sumbawa, Komodo und Rinca, Flores, Suma sowie weitere kleine Inseln. Umschlossen werden sie von der Flores- und Sawu See.

Komodo

Komodo hat eine Fläche von 390 km² und etwa 2000 Einwohner. Aufgrund des trockenen Klimas ist die Insel mit ihrem Gebrige überwiegend kahl und schroff. Zusammen mit kleineren vorgelagerten Inseln ist Komodo ein Teil des Nationalparks Komodo, zu dem jenseits der Lintah-Meeresstraße die Inseln Padar und Rinca gehören.

Bestens bekannt ist der hier beheimatete Komodowaran und die Gewässer um die Insel sind ein sehr schönes und beliebtes Tauchrevier. Die Tauchtouren in Form von Tagesausflügen starten meistens von Labuan Baju (Flores) aus. Tauchkreuzfahrten gibt es ab/bis Bali oder auch ab Labuan Baju sowie diverse Kombinationstouren.
Wanderungen, unter anderem zu den Komodowaranen lassen sich nur in Begleitung von örtlichen Führern der Naturschutzbehörde PKA bewerkstelligen. Dabei sind unterschiedlich lange Routen auf jeweils vorgegebenen Strecken möglich.

Flores

Die Insel Flores gehört ebenfalls zu den Kleinen Sunda Inseln. Zusammen mit der Insel Sumba, dem westlichen Teil der Insel Timor und einigen kleineren Inseln wie Alor, Sabu Rote, Solor, Lembata gehört Flores zur Provinz Nusa Tenggara mit der Hauptstadt Kupang auf West Timor.

Flores ist groß und sehr gebirgig und liegt im vulkanischen Gürtel der sich von Sumatra über Java, Bali bis zur Banda See erstreckt. Eine turbulente geologische Geschichte spiegelt sich in der stark zerklüfteten Gebirgslandschaft von Flores. Man findet hier keine großen Säugetiere, aber viele asiatische Vögel, Insekten und Reptilien. Das bekannteste Reptil ist der Komodo Waran, der einmalig auf der Welt ist. Besonders interessant ist hier auch die sehr reiche Unterwasserwelt, Korallenriffe und die vielen unterschiedlichen Fischarten.

Auf Flores herrscht typisches Monsun-Klima. Von Juni bis Oktober ist Trockenzeit. Und gemessen am Regenfall kann man Flores in drei Zonen unterteilen: 1. die trockene Nordküste mit weniger als 1000 mm Regen pro Jahr, 2. das zentrale Gebirge mit über 2000 mm Regen pro Jahr und 3. die Südküste die häufiger vom Regenfall profitiert.  

  • Kalymaya
  • Angel Island
  • Flores Bintan Hotel
  • Flores Sea World Club
  • Landtouren

Kalimaya Dive Resort

In Ost Sumbawa mit Blick Richtung Komodo Nationalpark ist ein im Herbst 2016 inmitten einer 400 m  großen privaten Bucht ein kleines Juwel, das Kalimaya Dive Resort, entstanden. Direkt vor der Türe liegt der lange, private Sandstrand.

Das Resort verfügt aktuell über 6 großzügige (ca. 30m2) Bungalows mit Doppel- oder Twin-betten, Klimaanlage, privatem Bad mit Außendusche, ausreichend Stauraum, einem Arbeitsplatz wo in Ruhe die neuen Fotos gesichtet werden können und natürlich einer Terrasse um den Tag ausklingen zu lassen.
Die Ausrichtung nach Osten beschert jeden Morgen einen tollen Sonnenaufgang über der Insel Komodo. Beim Bau wurde ausschließlich Hölzer und Materialien verwendet, die in Ost Sumbawa verfügbar sind. 

Es gibt einen 13 m Swimmingpool, einen schönen Garten und ein gemütliches Open-Air Restaurant & Lounge wo an einem großen Tisch für alle zusammen die Mahlzeiten serviert werden. Die Küche ist abwechslungsreich von Indonesisch bis International und die Zutaten stammen aus den Dörfern rundum. Das garantiert neben Frische auch die Einbindung der lokalen Communities. Servierter Fisch wird nicht industriell gefangen, sondern ganz traditionell von Auslegerbooten mit kleinen Netzen oder Angeln. Einmal in der Woche gibt´s BBQ. Softdrinks, frische Säfte, Bier, Wein und kleine Snacks kann man zusätzlich kaufen.

Am schönen Hausriff trifft man beim Tauchen und Schnorcheln jede Menge Makro Lebewesen und die Tauchplätze rundherum haben alles zu bieten inkl. Großfisch. Die kaum erforschten und betauchten Riffe von Gili Banta strotzen vor Leben und der Vulkan Sangean Api ist bekannt für seine geniale Unterwasser Topografie und das natürliche „Whirlpool“ in Form von Vulkan Blasen aus der Erde. Die unberührten Tauchgebiete von West Komodo liegen ebenfalls in Reichweite und das „Jurassic“ Land ist ein traumhafter Anblick. Mitten im Korallendreieck gehört die Region zu den artenreichsten der Erde und sie ist ganzjährig betauchbar.

Es gibt quasi für jeden Taucher das richtige. Freunde des Muck-Divings kommen an den sandigen Plätzen voll auf ihre Kosten und Rhinopea, Bobtail Squids, Geisterpfeifenfische und unzählige Shrimps und Nacktschnecken stehen an der Tagesordnung.
Beim Strömungstauchen (wofür der Komodo NP und Gili Banta bekannt sind) darf mit allem gerechnet werden. Entweder lässt man sich mit der Strömung treiben oder man bleibt an den Pinnacles und sieht zu was das nährstoffreiche Wasser an die Riffe bringt. Begegnungen mit diversen Riffhaien, Mantas, Mobulas, Adler Rochen und großen Schulen von Fisch sind keine Seltenheit.
Aber auch für Korallen Fans gibt es die perfekten Plätze – mit vielen Fischen, Schildkröten und richtig tollen, gesunden Riffen.

Packages und Leistungen

Die Resort Preise beinhalten jeweils

-       Unterbringung in den Bungalows (Basis Doppelzimmer)

-       Vollpension

-       Kaffee, Tee und Wasser

-       Snacks am Tauchboot

-       Bootstauchgänge laut Liste

-       1 Orientierungs-Tauchgang am Hausriff am ersten Tag

-       unlimitiertes tauchen am Hausriff

-       Leihausrüstung (Anzug 3mm lang, BCD, Regler und ABC Set / Computer gegen Aufpreis)

-       Stand Up Paddeling und Schnorchlen

-       10 % Government Tax

Extra:
Anreisen, Transfers, Visa, Abflugtaxen etc
Single Zuschlag +60%
Mindestaufenthalt 3 Nächte
Kinder ab 8 Jahren
Kinder Rabatt 8-12 Jahre im Zimmer der Eltern -20%
Tauchkurse (auf Anfrage),
Versicherung, Kreditkartengebühren, Trinkgelder

Anreise:
Die Insel liegt östlich von Bali und Lombok und am einfachsten zu erreichen per Flug von Bali oder Lombok nach Bima. Von dort geht es dann mit lokalen Transfers in Resort, das nur ca. 20 km nördlich des Sape Fährhafens liegt.

Der Transfers wird vom Resort organsiert

Team: Hinter dem Resort stecken drei Paare von Freunden die es mit viel Herzblut aufgebaut haben und betreiben. Kennen gelernt haben sich alle in Indonesien und waren zu diesem Zeitpunkt bereits der Tauchwelt verschrieben. So war es dann „nur“ noch die Umsetzung eine gemeinsamen Traumes an einem entlegenen Platz mit tollen Tauchplätzen vor der Türe ein eigens Juwel zu errichten.

Die Menschen die hinter dem Tauchen und der Gastlichkeit eines Resorts stehen sind mindestens genauso wichtig die eigentliche Destination. Das Team von Kalimaya ist der lebende Beweis dafür was man mit Herzblut an einem der entlegensten Flecken der Erde erschaffen kann.

Die beiden Kanadier Loren & Eric sind während einer Auszeit in Indonesien und der Taucherwelt hängen geblieben. Sie haben den kompletten Bau und die Ausstattung des Resorts in den 12 Monaten Bauzeit begleitet.
Rany und Moritz, ein deutsch – indonesisches Paar geistern schon viele Jahre durch die Tauchbranche.  Zuerst managten sie das Maluku Dive Resort in Ambon und betrieben und danach ihre eigene Basis das Komodo Dive Center sowie ihr Liveaboard die Maestro Aldo.
Claire und Michael kommen aus England und Deutschland uns arbeiteten als Manager auf dem Luxus Phinisi Alexa und danach machten sie sich mit Uber Scuba und dem Liveaboard Amalia selbständig.

Angel Island

Angel Island ist eine kleine Insel östlich von Bali und westlich von Flores. Das Angel Island Resort bietet einen herrlichen tropischen Rückzugsort auf der privaten Insel Bidadari, die etwa 30 Minuten mit dem Boot von Labuan Baju (Flores) aus zu erreichen ist. Das kleine, umweltfreundliche Resort ist ideal für Tauch- und Schnorchelausflüge in den Komodo Natiopnalpark und natürlich auch für Erholungssuchende, die die wunderschöne Landschaft und die Abgeschiedenheit geniessen wollen.

Alle 10 Zimmer verfügen über einen Flachbild-TV mit Media-Player und auf dem eigenen Balkon laden Sonnenliegen nach einem ereignisreichen Tag zum Entspannen ein. In jedem Zimmer ist eine Kaffeemaschine vorhanden. Die Zimmer umfassen ein eigenes, halboffenes Bad mit Dusche. Bademäntel und Hausschuhe liegen für Sie bereit. Die Villas werden von einer Entsalzungsanlage mit Süsswasser versorgt um die Ressoucen zu schonen und auch das Abwasser wird aufbereitet und für den Garten verwendet.

Die gesamte Anlage wurde unter Bedacht auf die Natur erbaut und es wurden weder Bäume gefällt noch sonst Einschnitte in die schöne Natur vorgenommen. Darüber hinaus wurden großssflächige Aufforstungen vorgenommen und das Vogelleben auf der Insel ist entsprechend bunt und üppig. Von Oktober bis Mai brüten z.B. die pazifischen schwarzen Enten.

Strände und die Riffe stehen unter Schutz und Fischerei ist verboten.

Die Villen sind sehr geräumig und umgeben von einem schönen Garten mit blühendem Hibiskus - alle in maximal einer Gehminute vom Strand.
Alle Villen sind mit Klimaanlage, 1 Kingsize Doppelbett oder 2 Queensizebetten, einer mInibar und Safe ausgestattet.
Es gibt einen Wasserspender für Kalt- und Warmwasser sowie TV + DVD player und Wäscheservice. Die halboffenen Badezimmer haben warme und kalte Duschen, Föhn & Trockner für Kleider. Ausserdem verfügt jede Villa über eine Terasse.

Getaucht wird im Komodo Nationalpark mit den Reefseekers und die Tauchplätze sind ein Vergnügen für Anfänger bis Profis. Die traditionellen Tauchboote legen ca. um 8h morgens für 2-3 Tauchgänge ab und kommen gegen 17.30 wieder zurück. Zwischendurch gibts Lunch am Boot. Es sind ausreichend Sonnen- und Schattenplätze verfügbar und die Boote sind alle mit Funk, Sauerstoff und Erster Hilfe ausgestattet.

Tauchen kann man das ganze Jahr über - zwischen Jänner und März ist die schlechteste Zeit wo wetterbedingt manchmal nicht rausgefahren werden kann.
Das Inselmaskottchen ist übrigens ein Wasserbüffel namens Hubert (Bertie) :-)

Flores Bintang Hotel & Lagona Divers

Das Bintang Flores Hotel erfüllt internationalen 4-Sterne Standard und bietet einen idealen Ausgangspunkt für tägliche Tauchausfahrten. Am Swimming-Pool, der am Ende eines kleinen Gartens direkt am Sandstrand liegt, lässt sich die indonesische Sonne mit einem traumhaften Blick aufs Meer genießen. Ein Internetcafé, Konferenzräume mit modernen Büroeinrichtungen sowie ein Wäscherei-Service stehen zur Verfügung.
Die 59 Deluxe-Zimmer sind auf 5 Etagen verteilt und haben jeweils etwa 32 qm. Sie sind ausgestattet mit Minibar, Satelliten-Fernsehen, individuell regelbarer Klimaanlage, Minisafe, Wasserkocher für Tee & Kaffee sowie einem Schreibtisch.

Das Lagona Divers Tauchcenter ist dem Hotel angeschlossen und die Gäste können im Komodo-Nationalpark tauchen und schnorchlen!!! Nahezu unberührte Riffe bieten viel Abwechslung für Taucher und Schnorchler.

Wir bieten voraus buchbare Pakete und Ausflüge an und auch für kürzere Aufenthalte (z.B. vor oder nach einer Schiffsreise im KOmodo National Park) haben wir passende Ideen.

Das Jayakarta Hotel ist in einem modernen Stil gebaut und verfügt über offenes Restaurant, Swimmingpool, Poolbar, Wellnesscenter und WLAN im gesamten Gelände. Von den 71 Zimmern verfügen die vorne gelegenen Zimmer über Meerblick und die auf der hinten gelegenen Seite haben einen schönen Ausblick auf die Berge von Flores. Im offenen Restaurant wird nationale und internationale Küche angeboten.

Die Ausfahrten zum Hausriff finden mit den einheimischen Holzbooten statt und dauern etwa 20 Minuten. Für Tagesausflüge werden größere Holzboote mit Sonnendeck verwendet und teilweise wird auch ein Speeboot benutzt um die weiter weg gelegenen Tauchgebiete schnell zu erreichen.

Flores Sea World Club

Der Flores Sea World Club liegt direkt am wunderschönen Strand in der Bucht von Maumere. Vor der Nordküste von Flores gibt es traumhafte Tauchplätze. Es heißt, der portugiesische Name der Insel “Capo des Flores” beziehe sich auf die einmalige Farbenpracht der Korallenriffe.Die Tauchguides des Basis haben langjährige Erfahrung, ein geübtes Auge und sind immer auf der Suche nach dem Besonderen.

Untergebracht wird man in einem der 25 Bungalows die es in unterschiedlichen Größen gibt. Alle sind mit Klimaanlage, Badezimmer, Warmwasser, Kühlschrank, und Kaffee/Tee – Zubereitungsmöglichkeiten ausgestattet. Auswählen kann man zwischen folgenden Bungalows und Cottages:

- Premium Beachfront Suite Bungalow (Strand, Kingsize-Bett)
- Beachfront Suite Bungalow (Strand, Kingsize-Bett)
- Honey Moon Suite (Strand, ruhige Lage)
- Family Beach Cottage (Strand, max. 5 Personen)
- Garden Cottage (Gartenlage)

- Family Villas (geräumiger als Familiy Cottage)

Außerdem gibt ein Open-Air Restaurant & Pantai Waiara Beach Bar. Umgeben von den vielen Palmen kann man hier gemütliche Abende genießen und sich mit Köstlichkeiten von indonesischer und internationaler Küche oder auch fangfrischem Fisch verwöhnen lassen kann. In einem separaten Gebäude findet man noch die Rezeption, einen kleinen Souvenirshop und einen Aufenthaltsraum mit Fernseher, Internetzugang, Büchern und Zeitschriften. Die Tauchschule liegt direkt am Strand in einem eigenen Gebäude.

Flughafentransfer wird kostenlos zur Verfügung gestellt und vom Hotel werden auch gerne Tagesausflüge organisiert. Sehenswert sind die traditionellen Berg- und Fischerdörfer, der Vulkan Kelimutu und das Weben der Ikat. Aber es gibt auch mehrtägige Touren und Inselhüpfen.

Die Tauchbasis im Sea World Club ist mit einer großen Auswahl an Equipment ausgestattet und organisiert täglich Ausflüge mit jeweils 2 Tauchgängen. Mit dem eigenen Tauchboot „Phoenix“ fährt man um 8:00 morgens los und kommt etwa um 15:00 wieder zurück. Die Tauchplätze sind alle 1 bis 1,5 Stunden entfernt. Aber auch Schnorchler können zu Tauchfahrten mitkommen, denn in Maumere gibt es einige schöne Plätze die auch zum schnorcheln spektakulär sind. Für Taucher die es lieber direkt vor der Haustüre haben gibt es die zwei kleinen aber wunderschönen Hausriffe die vom Strand aus erreicht werden können. In Maumere ist das Wasser sehr ruhig und sauber, nur in der Regenzeit von Dezember bis Februar gibt es Wellen.

Komodo ist nur 1,5 Flugstunden von Bali entfernt. Viele Touristen kommen nach Komodo, um die Flora und Fauna an Land und unter Wasser zu sehen. Wanderungen, unter anderem zu den Komodowaranen (besonders gute Beobachtungsplätze liegen am Fluss Liang und im Poreng-Tal) lassen sich nur in Begleitung von örtlichen Führern der Naturschutzbehörde PKA bewerkstelligen. Dabei sind unterschiedlich lange Routen auf jeweils vorgegebenen Strecken möglich.

Der Hafen Loh Liang an der Ostküste der Insel befindet sich in der Nähe des Dorfes Komodo. Abenteuerlich sind die Schiffsreisen in die Inselwelt, die überwiegend von Labuan Bajo an der Westküste von Flores ausgehen. Da eine verknüpfte Tour Komodo-Rinca länger als eine Tagesreise dauert, wird für gewöhnlich auf dem Wasser übernachtet.

Besipiele Landtouren:
- Komodo Warane: 3 oder 4-tägige Abenteuerreise
- Komodo 4-tägige Fotoreise

Flores & Komodo Kombis
- Flores & Komodo Erlebnisreise 6 Tage / 5 Nächte
- Flores & Komodo Abenteuerreise 8 Tage / 7 Nächte
- Flores & Komodo Entdeckertour 7 Tage / 6 Nächte
- Wae Rebo Trekking & Komodo Warane 6 Tage / 5 Nächte
Trekking zu einem traditionellen Dorf der Wae-Rebo-Kultur in Manggarai, West-Flores, und Besuch bei den Komodo-Waranen
- Flores Land und Leute & Komodo Warane 8 Tage / 7 Nächte
- Abenteuer, Natur, Kultur und Urlaub Flores & Komodo 10 Tage / 9 Nächte
- Flores Landtour 6 Tage / 5 Nächte
- Fotoreise Flores und Komodo 9 Tage / 8 Nächte