suedsee rangiroa
Reiseziele > Südsee | Tahiti | Fijii > Farnzösich Polynesien

FRANZÖSISCH POLYNESIEN

Französisch-Polynesien ist ein französisches Überseegebiet und besteht aus einer Ansammlung kleinerer Inseln, Atollen und Archipelen im südlichen Pazifik die untereinander am besten mit dem Flugzeug oder mit dem Boot erreichbar sind. Die bekannteste und bevölkerungsreichste der 118 Inseln ist Tahiti.
Die vielen Inseln und Atolle werden zu fünf Archipelen zusammengefasst: Die Gesellschaftsinseln, das Tuamotu-Archipel, die Marquesasinseln die Austral-Inseln sowie die Gambierinseln.
Alles ist vulkanischen Ursprungs und traumhafte Sandstrände, Kokospalmen, Vuilkanberge und Schluchten mit fantastischen Wasserfällen prägen das Bild der Südsee.

Die Amtssprache ist französisch, mit Englisch kommt man nur begrenzt weiter. Der Einfluß Europas ist neben der Sprache vor allem in der Küche spürbar (natürlich neben den typisch polynesischen Gerichten).
Neben dem Tourismus und dem Export von tropischen Früchten, Kaffe und Kokosprodukten ist die Perlenzucht immer noch eine sehr wichtige Einnahmequelle. Die bekannten schwarzen Perlen und handgefertigten Schmuck kann man auf den diversen Perlenfarmen, die natürlich auch Besichtigungen anbieten, erwerben.

Das Klima in Französisch-Polynesien ist aufgrund seiner Größe und Ausdehnung sehr unterschiedlich. Tendenziell sind die kühleren und trockeneren Monate von Mai - Oktober etwas angenehmer - v.a. da Nachts die Temperatur auch deutlich fällt. Die Jahreszeiten sind den europäischen entgegen gesetzt. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ca. 27 Grad.
Das Tauchen bietet sowohl eine atemberaubende Vielfalt und Schönheit: wunderbare, mit Korallen bedeckte Steilwände und ein paar kleine Wracks, viel Fisch und warmes Wasser - Taucherherz was willst du mehr!?