jetty
Reiseziele > Indonesien > Borneo Kalimantan

BORNEO (Kalimantan)

Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und ist aufgeteilt zwischen den drei Staaten Indonesien, Malaysia und Brunei. Die Küste der Insel ist knapp 5000 km lang, besitzt wenige Buchten und ist durch Mangrovensümpfe geprägt und wenig zugänglich. Hier gibt es kaum Straßen und als Reisender bedeutet das Abenteuer pur. Weite Teile sind mit dichtem Urwald bewachsen.
Borneo wird im Süden von der Javasee begrenzt, im Westen von der Karimata-Straße, im Norden vom Südchinesischen Meer, an der Nordostspitze von der Sulusee und im Osten von der Celebes-See und der Makassarstraße.

Kalimantan ist der in Indonesien gebräuchliche Name für die Insel Borneo. International wird er benutzt, um speziell den indonesischen Teil der Insel in Abgrenzung zu den malaysischen und bruneiischen Teilen zu bezeichnen. Die Provinz liegt im Südwesten der Insel wo auch die Hauptstadt Pontianak mit rund 515.000 Einwohnern liegt.

360° Tour Nabucco Island

360° Tour Nabucco Island

Die im Südosten liegenden Tauchgebiete rund um das Inselarchipel Maratua sind vor allen durch das zahlreiche Auftreten von Mantas bekannt geworden. Ganz in der Nähe der Insel Sangalaki gibt es mehrere Putzerstationen, an denen Sichtungen nahezu garantiert werden können.

Nördlich Borneos liegt die größte malaysische Insel Banggi. Bisher sind 221 Säugetierarten auf Borneo bekannt. Dazu zählen neben den Orang-Utans auch Gibbons. Extrem selten ist das sehr scheue und vom Aussterben bedrohte Sumatra-Nashorn.Es gibt auch einige Katzenarten und die kleinen Malaienbären sowie den Nasenaffen, der nur auf Borneo vorkommt. Hinzu kommen unzählige Vogel- sowie 400 Reptilien- und Amphibienarten.

  • Nabucco Island Resort
  • Nabucco Nunukan Resort
  • Virgin Cocoa Tropical Hideaway

Nabucco Island Resort

Inmitten der Sulusee, an der Ostküste Borneos wurden auf Nabucco 8 Doppelbungalows und ein Einzelbungalow im landestypischen Still errichtet. Das kleine, exotische Öko Resort wurde perfekt in die Natur gebaut.
Auf der Insel leben Echsen, Warane, Kokosnusskrabben, Eisvögel und fliegende Hunde.
Es gibt es einige kleine Sandstrände, aufgrund der Gezeiten ist schwimmen leider nur teilweise beim Bootssteg möglich.

Die geräumigen Bungalows haben Terrassen mit Liegestühlen und entweder direkten Strandzugang oder sie liegen inmitten des tropischen Gartens. Sie sind entweder mit Klimaanlage oder Ventilator ausgestattet und haben eine Minibar, Moskitonetze und wunderschöne, halboffene Badezimmer mit Dusche/WC. Warmwasser gibt es mittels Solarenergie.

Es gibt eine Rezeption mit Safe, Leseraum, Internetzugang (gelegentlich W-Lan, Computerbenutzung gegen Gebühr) und Telefon. In der gemütlichen Bar gibt es TV und DVD Player. Im offenen Restaurant werden die Mahlzeiten serviert.
Verpflegung ist Halbpension mit reichhaltigem Frühstück und 5-Gänge Dinner, mittags kann man ala carte bestellen.
Neben dem Tauchen kann man auch Beachvolleyball spielen, Kanus ausleihen, die Bibliothek besuchen, Schach spielen, Tiere beobachten oder an einem kostenlosen Kochkurs teilnehmen.

Getaucht wird mit den Extra Divers. Mit 3 Tauchbooten erreicht man die herrlichen Spots innerhalb von 5-30 Minuten Fahrzeit. Makrofans kommen voll auf ihre Kosten, aberr auch auf Größeres darf man hoffen. Es gibt Barracudaschwärme, Mantaspots, Adler- und Stechrochen, diverse Haiarten und vieles mehr.
Mit Sicherheit ein Topspots!

Die Anreise erfolgt meist via Singapur und dann weiter mit Silk Air nach Balikpapan. Dann gehts mit einem via Inlandsflug nach Berau oder Tarakan (ca. 1h), gefolgt von einer ca. 3-4 stündigen Bootsfahrt entlang des Berau Flusses, vorbei an Siedlungen, Plantagen, Urwald und über die Sulawesisee direkt nach Nabucco.
Seit Mai 2008 wird das Resort mit Tauchbasis von dem deutsch-österreichischen Tauchlehrerpaar Rainer Suhr & Evelyne Oberhauser geleitet.

Nabucco Nunukan Resort

Die Insel Bakungan liegt vor der Ostküste Kalimantans. Erst 2008 eröffnete am südlichsten Ende des Maratua Atolls das Nabucco’s Nunukan Island Resort, das mit seinen tollen luxoriösen Bungalows und dem phantastischen Tauchen eine perfekte Kombination darstellt.
Diese paradiesische Insel ist ideal für Naturliebhaber und Ruhe-Suchende, die auf etwas Design nicht verzichten wollen. Denn neben dem herrlichen Hausriff werden nun auch weiter südlich die beiden unberührte Atolle Bilang Bilang und Mataha erkundet. Das ökologische Konzept das die Nabucco Resorts umsetzen, wurde auf Nunukan Island noch weiter optimiert.

Die 22 geräumigen Einzelbungalows sind mit Klimaanlage, einer Sitzecke, einem offenen Badezimmer und Terrasse ausgestattet und haben alle Meerblick, da sie direkt am wunderschönen weißen Sandstrand liegen.
Man kann Halbpension sowie auch Vollpension buchen. In der Früh gibt es für die Gäste ein reichhaltiges a-la-carte Frühstück und abends ein 5 Gänge - Menü.

Getaucht wird mit den Extra Divers. Entweder werden Ausflüge zu Plätzen wie Sangalakki, Kakaban oder der Strömungskanal Big Fish Country angeboten oder man kann im Buddyteam am Hausriff tauchen. Seit Mitte Mai 2012 arbeiten Irene Bucheli und Beat Wäfler, tatkräftig unterstützt von Evelyne Oberhauser und Rainer Suhr vom Nabucco Island Resort, als neues Management Paar auf Nunukan Island Resort.

Die Anreise erfolgt meist via Singapur und dann weiter mit Silk Air nach Balikpapan. Dann gehts mit einem via Inlandsflug nach Berau oder Tarakan (ca. 1h), gefolgt von einer ca. 3-4 stündigen Bootsfahrt entlang des Berau Flusses, vorbei an Siedlungen, Plantagen, Urwald und über die Sulawesisee direkt nach Nabucco.

Die Tauchbasis steht unter professioneller, deutschsprachiger Leitung von Kurt Gehrig. Ausgebildet wird nach SSI Standards in Deutsch und Englisch.

An der Ostküste Borneos - in der Sulawesisee gelegen - wurden auf einer Privatinsel 18 Doppelbungalows errichtet. Rund um die Insel gibt es Sandstrände. Aufgrund der Gezeiten ist schwimmen manchmal nur am Bootssteg möglich. Das exotische Resort vereint Naturzauber mit familiärer Atmosphäre. Die Errichtung dieses kleinen Paradieses richtete sich nach der Vegetation, nicht umgekehrt. Ökologische Gesichtpunkte beeinflussten den Bau wesentlich.

Virgin Cocoa verfügt über ein Restaurant, einen Spa, einen Pool und ganz viel Platz für Ruhe und Entspannung. Die Insel bietet einen wunderschönen Sandstrand und ein gigantisches Hausriff.

Auf der Insel gibt es 18 Bungalows. Es gibt zwei Kategorien. Superior und Deluxe. Die Superior Zimmer bieten einen wunderschönen Blick auf die Nachbarinsel Nabucco´s Nunukan. Die Deluxe Zimmer bieten Meerblick. Die Zimmer verfügen über alle Annehmlichkeiten die man sich vorstellen kann (Fön, Klimaanlage, hochwertige Hygieneartikel, Wasserkocher, organische Tees, stilles Wasser). Die Deluxe Zimmer bieten zusätzlich eine Kaffeemaschine. Zwischen den Deluxe Bungalows laden Hängematten zum Relaxen ein.

Sport und Wellness
Inklusive: Beachvolleyball, Boccia.
Gegen Gebühr: Tauchen mit den Extra Divers Virgin Cocoa, Massagen und Wellnessanwendungen.

Verpflegung & Kulinarisches
Halbpension: Reichhaltiges Frühstück und abends Mehrgangmenü.
Vollpension: Mittagessen à la carte
Einzigartige Cross-Over Küche. Vegan, vegetarisch aber auch Fisch und Fleisch stehen täglich auf dem Speiseplan. Das Obst und Gemüse kommt teilweise aus dem eigenen Garten. Stilles Wasser steht ganztags kostenlos zur Verfügung.
Zahlung vor Ort

Im Resort ist nur Barzahlung (Euro oder Indonesische Rupiah) möglich.

Umwelt
Perfekt in die Natur integriert, kein Baum wurde beim Bau gefällt. Warmwasser über Solaranlage, ökologische Abwasseraufbereitungs- und Kompostierungsanlage, Regenwasseraufbereitungsanlage.

Die Extra Divers Tauchbasis liegt direkt am eigenen Steg der wunderschönen Leuchtturm-Insel und bietet Rezeption, sowie Trocken- und Equipmentraum, Leihausrüstung und Waschbecken. Die Tauchbasis und Boote sind mit allen notwendigen Vorrichtungen (Sauerstoff, Notfallkoffer) ausgestattet, der nächste Arzt ist in Berau, die nächste Dekokammer befindet sich in Balikpapan. Alle Divemaster und Instruktoren sind in Erster Hilfe ausgebildet.

Getaucht wird direkt am sensationellen Hausriff. Die legendären Tauchplätze wie Mantapoint Sangalaki, das Hairevier samt Quallensee bei Kakaban oder der Kanal im Big Fish Country werden zudem in Halb- oder Ganztagestouren angeboten.
Von Makro über Schwarmfisch bis hin zu phantastischem Bewuchs ist alles möglich! Die Farbenpracht ist berauschend, Weich- und Hartkorallen bedecken großflächig die Wände. Ein Atoll, das 30 Minuten südlich der Insel liegt, ist noch vollkommen unerforscht und wartet auf entdeckungs- und abenteuerlustige Taucher.

Mit seinem gigantischen Hausriff und vielen Top-Spots überrascht Dich hier das ganz große Unterwasserkino. Ob schnorcheln oder abtauchen: einmalige Erlebnisse erwarten Dich!
Die Tauchbasis steht unter professioneller, deutschsprachiger Leitung von Kurt Gehrig. Ausgebildet wird nach SSI Standards in Deutsch und Englisch.