suedsee1

Newsletter

Um unsere Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mail Adresse ein .

FRENCH POLYNESIA MASTER

Die 10 tägigen Tuamotu-Tauchkreuzfahrten besuchen die Inseln und Atolle rund um die Inseln Rangiroa und Fakarava. Während der Tour werden Highlights wie der Fakarava Nord- und Südpass betaucht, aber auch Rangiroa, Tikehau und einige andere Pässe wie Tiputa, Tairapa, Kauehi, Pakaka oder Otugi.
Ab Herbst 2017 werden die Touren ab oder bis Papeete in die Tuamotus angeboten.

Neben der artenreichen und weitgehend intakten Unterwasserwelt erwarten die Besucher hohe Berge, Wasserfälle und vor allem die südseetypischen türkisblauen Lagunen mit ihren herrlichen Stränden ....

Während der Tauchgänge darf man mit viel Großfisch rechnen. Große Schulen von Grauhaien sind keine Seltenheit, es werden Manta Plätze besucht und auch andere Haiarten wie Zitronenhaie, Tigerhaie und diverse Riffhaie stehen an der Tagesordnung. Die Begegnung mit Adlerrochen, Mantas und zutraulichen Stachelrochen ist  sehr wahrscheinlich. Und Schildkröten sowie Delfine kann man eigentlich fast garantieren. Berühmt sind auch die außergewöhnlich riesigen Fischschwärme und teils atemberaubende Korallenlandschaften. Mit ein bisschen Glück zeigt sich auch ein Buckelwal – die Saison wäre perfekt.
Wichtig zu wissen ist, dass man etwas Taucherfahrung mitbringen muss, da es oft heftige Strömungen gibt. Gerade Haie und Mantas halten sich an den besonders strömungsreichen Ecken auf! Für tiefere Tauchgänge als 30m muss ein Rescue Brevet  vorhanden sein.

Sonderreise

Tauchkreuzfahrt Französisch Polynesien

10 Tages Trip 18.-28.Oktober 2017 Fakarava – Rangiroa
10 Tages Trip  01.-11. November  2017 Rangiroa – Fakarava

Im Oktober und November 2017 stehen zwei Traumreisen zu den Highlights Polynesiens auf dem fish & trips Programm. Die Tuamotus auf einem komplett neu renovierten Schiff zu erleben und auch bei den entlegendsten Tauchplätzen direkt vorort zu sein - das ist der große Vorteil einer solchen Schiffsreise.

Film

Youtube Video von Peter Schneider über Französisch Polynesien / Rangiroa
  • Ablauf
  • Yacht
  • Tauchplätze
  • Anschlussprogramm
  • Verfügbarkeit

Reiseverlauf

1. Tag: Abreise in Europa
2. Tag: Ankunft in Tahiti
    Je nach Flugverbindung noch am gleichen Tag Weiterreise in die Tuamotus
3. Tag bis 13. Tag: Tauchkreuzfahrt
14. Tag: Abreise nach Tahiti oder Anschlusstage

Sinnvoll ist es nach Ankunft in Papeete VOR dem Schiffstörn ein paar Tage auf der Insel zu verbringen um sich von der Reise zu erholen und den Jetlag in den Griff zu bekommen. Das macht auch die Schiffsreise angenehmer. Diverse wirklich nette Resorts können wir anbieten!
Nach der Tauchkreuzfahrt besteht selbstverständlich ebenfalls die Möglichkeit noch weitere Inseln zu besuchen. Vielleicht möchte jemand Moorea mit seinen Walen besuchen oder einen Abstecher nach Bora Bora machen. Ideen und Vorschläge haben wir genug!

Anreise:
Flugmöglichkeiten gibt es unzählige. Entweder reist man via Los Angeles nach Tahiti oder über Neuseeland (Aukland).

Polynesia Master

Die Polynesia Master ist ein Stahlschiff das 10 Knoten fährt und über 3 Decks verfügt. Maximal 25 Gäste finden in 13 Doppelkabinen Platz. Ursprünglich unter anderem Namen unterwegs, die Yacht wurde 2016 komplett überholt und wurde im May 2017 wieder zu Wasser gelassen.
Wie üblich wird man auf dem Schiff voll verpflegt (ausreichend und internationale Küche) und alle Tauchgänge sind eingeschlossen.
Kabinen mit privatem Bad und Klimaanlage findet man auf allen 3 Decks, es gibt einen Speisesaal und ausreichend Sitzgelegenheiten sowie viel Platz für Filmer und Fotografen.

Youtube Video von Peter Schneider über die Buckelwale Mooreas

Tauchplätze und Route

Zu den berühmtesten Tauchplätzen Rangiroas gehören die beiden strömungsreichen Riffpassagen Avatoru mit seinen Silberspitzenhaien und der Tiputa Pass mit den zutraulichen und verspielten Delphinen. Entlang der Riffkanten sieht man immer wieder große Makrelenschwärme, diverse Rochenarten wie Mantas, Adlerrochen und auch Schildkröten. Tauchen vom Feinsten!

Die absoluten Top Tauchplätze warten mit intakten Hart- und Weichkorallen, Canyons, glasklarer Sicht, riesigen Schulen von Grauen Riffhaien, großen Napoleons und richtig vielen Schwarmfischen auf.

Der Nordpass Fakaravas, der auch der größte Pass Polynesiens ist zeigt sich meist sehr strömungsreich. Aufgrund dessen ist er ein Großfischspot und hier leben riesige Grauhaischulen, Mantas und mit etwas Glück sieht man auch einen Großen Hammerhai während eines Tauchganges. Ruhiger ist es hingegen an den Außenriffen des Atolls. Hier sind es überwiegend Mantas, graue Riff- und Babyhaie, diverse Rochen, große Fischschulen, Schildkröten und gelegentlich Silberspitzhaie die uns begegnen. Natürlich lohnt sich auch hier der Blick ins Blaue um das unerwartet Große im Meer nicht zu verpassen.

Youtube Video von Peter Schneider über Fakaravas Südpas

Vorschläge für Anschlusstage

Rangiroa

Das kleine, familiäre Maitai Rangiroa Lagoon Resort mit seinem schönen Garten und nur 22 Bungalows liegt zwischen den Dörfern Avatoru und Tiputa an einer der größten Lagunen der südlichen Hemisphäre nur 5 Fahrminuten vom Inlandsflughafen entfernt. Die Bungalows im polynesischen Stil sind mit einer Minibar, Tee- und Kaffeezubehör, einem Flachbild-TV sowie einem eigenen Bad mit Pflegeprodukten und Haartrockner ausgestattet. Wir haben hier die schönen Lagoon Bungalows am Wasser gewählt. Das Restaurant Lagoon Blue serviert französische, polynesische und internationale Spezialitäten zum Mittag- und Abendessen, man kann aber auch die Restaurants in der Nähe besuchen. An der Bar direkt am Wasser gibt es tropische Cocktails mit Blick auf die Lagune.

Es gibt hier keinen Pool und keinen großzügigen Sandstrand, aber vor dem Resort liegt ein herrlicher Korallengarten und als Ausgangspunkt für unsere Tauch- und Schnorchelabenteuer ist es perfekt!!

Fakarava

Im Süden Fakaravas in das sehr einfache, aber perfekt gelegene Pension Motu Air Paradise, das den Südseetraum schlechthin darstellt (UNESCO Biosphäre). Dadurch ist man direkt an den Tauchplätzen des Südpasses am Tumakohua Pass. Hier im Süden der Insel findet man Palmen die über zartrosa Sandstrände ins Wasser ragen, Sandbänke, kleine Inselchen, türkise Lagunen und die besten Tauchgründe Fakaravas in unmittelbarer Nähe und ... quasi keine Touristen!

Es gibt dort zwar keinen Badestrand, aber die Pension liegt super. Es ist eine ganz besondere polynesische Familienpension abseits jeglicher Touristenströme. Sehr romantisch, v.a. für Taucher und/oder Ruhesuchende hervorragend geeignet mit hervorragendem Essen! Achtung - nur zeitweilig Strom vom Generator, Wasserdruck nur theoretisch vorhanden. Essen Tip Top!
Aktivitäten: Baden, Schnorcheln, Fischen, Angeln und vor allem Tauchen .

Tahiti
Tahiti ist keine kleine verträumte Insel mehr und man wohnt meist in einem großen Hotel. Aber auch von Papeete aus kann man tolle Tauchgänge machen und auch mit Walen schnorcheln (Sommer und Herbst).
Berühmt berüchtigt sind die Tigerhai Tauchgänge, aber auch sonst wartet jede Menge tolle Tauchplätze auf Besucher und ein paar Tage bei Ankunft oder Abreise lohen allemal!

Übersicht verfügbare Plätze