moorea rochen

Foto-, Video und Drohnen Reisen mit fish & trips

tl_files/rounded_boxes/images/foto_gr.png

Alle unsere Foto-, Video- & Drohnen Reisen bieten Destinationen, die Fotografenherzen höher schlagen lassen. Detailliert ausgetüftelt auf die richtige Location und den besten Moment, können unsere Gäste nicht nur traumhafte Reisen machen und fremde Länder (und auch das eigene Land) kennen lernen, sondern auch die besten Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Begleitet durch erfahrene Foto- und Videografen gibt es Reisen zum Tauchen und auch an Land oder auf Kreuzfahrtschiffen. Besonderes Augenmerk dabei liegt auf dem Thema Foto, Video und dem Einsatz von Drohnen für die Luftaufnahmen. Sowohl im Bereich Foto, als auch Video.

FRENCH POLYNESIA MASTER

Tauchkreuzfahrt Tahiti: Französisch Polynesien / Tuamotus

10 Tages Trip 18.-28.Oktober 2017 Fakarava – Rangiroa
10 Tages Trip 01.-11. November 2017 Rangiroa – Fakarava

Im Oktober und November 2017 stehen zwei Traumreisen zu den Highlights Polynesiens auf dem fish & trips Programm. Die Tuamotus auf einem neuen Schiff zu erleben und auch bei den entlegendsten Tauchplätzen direkt vorort zu sein - das ist der große Vorteil einer solchen Schiffsreise.

Die Polynesia Master ist ein Stahlschiff das 10 Knoten fährt und über 3 Decks verfügt.  Maximal 25 Gäste finden in 13 Doppelkabinen Platz. Ursprünglich unter dem Namen „Astra Star“ gebaut wird die Yacht aktuell komplett überholt und im May 2017 wieder zu Wasser gelassen. Wie üblich wird man auf dem Schiff voll verpflegt (ausreichend und internationale Küche) und alle Tauchgänge sind eingeschlossen.
Kabinen mit privatem Bad und Klimaanlage findet man auf allen 3 Decks, es gibt einen Speisesaal und ausreichend Sitzgelegenheiten sowie viel Platz für Filmer und Fotografen.

Film

Youtube Video von Peter Schneider über Französisch Polynesien / Rangiroa
Deckplan

Die 10 tägigen Tuamotu-Tauchkreuzfahrten besuchen die Inseln und Atolle rund um die Inseln Rangiroa und Fakarava. Während der Tour werden Highlights wie der Fakarava Nord- und Südpass betaucht, aber auch Rangiroa, Tikehau und einige andere Pässe wie Tiputa, Tairapa, Kauehi, Pakaka oder Otugi. 
Neben der artenreichen und weitgehend intakten Unterwasserwelt erwarten die Besucher hohe Berge, Wasserfälle und vor allem die südseetypischen türkisblauen Lagunen mit ihren herrlichen Stränden ....

Als Südsee, Südpazifik oder Polynesisches Dreieck, bezeichnet man das Gebiet Ozeaniens zwischen Hawaii, Neuseeland und den Osterinseln. Zentrale Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln (Französisch-Polynesien/Tahiti), der Samoa-Archipel und die Fiji-Inseln.

Während der Tauchgänge darf man mit viel Großfisch rechnen. Große Schulen von Grauhaien sind keine Seltenheit, es werden Manta Plätze besucht und auch andere Haiarten wie Zitronenhaie, Tigerhaie und diverse Riffhaie stehen an der Tagesordnung. Die Begegnung mit Adlerrochen, Mantas und zutraulichen Stachelrochen ist  sehr wahrscheinlich. Und Schildkröten sowie Delfine kann man eigentlich fast garantieren. Berühmt sind auch die außergewöhnlich riesigen Fischschwärme und teils atemberaubende Korallenlandschaften. Mit ein bisschen Glück zeigt sich auch ein Buckelwal – die Saison wäre perfekt.
Wichtig zu wissen ist, dass man etwas Taucherfahrung mitbringen muss, da es oft heftige Strömungen gibt. Gerade Haie und Mantas halten sich an den besonders strömungsreichen Ecken auf! Für tiefere Tauchgänge als 30m muss ein Rescue Brevet  vorhanden sein.

  • Reiseverlauf
  • Package und Preis
  • Tauchplätze
  • Anschlussprogramm
  • Verfügbarkeit

Minimaler Reiseverlauf:

1. Tag: Abreise in Europa
2. Tag: Ankunft in Tahiti
    Je nach Flugverbindung noch am gleichen Tag Weiterreise in die Tuamotus
3. Tag bis 13. Tag: Tauchkreuzfahrt
14. Tag: Abreise nach Tahiti oder Anschlusstage

Sinnvoll ist es nach Ankunft VOR dem Schiffstörn  ein paar Tage auf der Insel zu verbringen um sich von der Reise zu erholen und den Jetlag in den Griff zu bekommen. Das macht auch die Schiffsreise angenehmer. Diverse wirklich nette Resorts können wir anbieten!
Nach der Tauchkreuzfahrt besteht selbstverständlich ebenfalls die Möglichkeit noch weitere Inseln zu besuchen. Vielleicht möchte jemand Moorea mit seinen Walen besuchen oder einen Abstecher nach Bora Bora machen. Ideen und Vorschläge haben wir genug!
Bei Abreise ist meistens noch eine Zwischenübernachtung in Tahiti nötig, da die Flüge nach Europa recht früh starten.

Anreise:
Flugmöglichkeiten gibt es unzählige. Entweder reist man via Los Angeles nach Tahiti oder über Neuseeland (Aukland).
Eine recht einfache Verbindung ab Wien gibt es z.B. mit Air France: Wien-Paris-Papeete (mit Stop in LA). Richtpreis aufgrund der Preise Herbst 2015:
Economy 2100,- (mit 1 Freigepäcksstück á 23kg) , Premium Economy 2700,- (mit 2x23kg Freigepäck und bevorzugten, etwas größeren Sitzplätzen)
Inlandsflüge kosten 400,- bis 600,- je nachdem wieviele Inseln angeflogen werden.

Package & Preis

Reederei Polynesia Master - Worldwide Dive and Sail - 38 Lee Park, London, SE3 9HZ, UK

10 Tages Trip 18.-28.Oktober 2017 Fakarava – Rangiroa
10 Tages Trip 01.-11. November 2017 Rangiroa – Fakarava

Maximal 25 Personen, Mindestteilnehmerzahl 16 Personen
Preis Unterdeckkabine USD 5.675,- pro Person
Preis Oberdeckkabine USD 5.975,- pro Person

Extrakosten vorort:
Ca. 1,50 $/Tag Tourist Tax, Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Leihequipment
Anschlusstage, Reiseversicherung, Zusatzgepäck bei den Flügen, Visas, Impfungen, Hafen Marineparkgebühren USD 90,- an Board, Nitrox, Bargetränke, persönliche Ausgaben, Trinkgeld

Gesonderte Zahlungsbedingungen.
Stornokosten Schiffsreise:
Bis 12 Monate vor Abreise 5% vom Cruisepreis, 12-6 Monate: 20%, 6-3 Monate: 40%, danach 100%

Film

Youtube Video von Peter Schneider über die Buckelwale Mooreas

Zu den berühmtesten Tauchplätzen Rangiroas gehören die beiden strömungsreichen Riffpassagen Avatoru mit seinen Silberspitzenhaien und der Tiputa Pass mit den zutraulichen und verspielten Delphinen. Entlang der Riffkanten sieht man immer wieder große Makrelenschwärme, diverse Rochenarten wie Mantas, Adlerrochen und auch Schildkröten. Tauchen vom Feinsten! Diverse Ausflüge wie z.B. zu einer der weltbekannten Perlenfarm können wir selbstverständlich vorort organisieren.

Im Package inkludiert sind neben der Unterkunft mit Frühstück 10 geführte Tauchgänge.

Nach einer Woche Aufenthalt führt die Weiterreise nach Fakarava / Flug und Transfers, Dauer ca 4 Stunden

Die absoluten Top Tauchplätze warten mit intakten Hart- und Weichkorallen, Canyons, glasklarer Sicht, riesigen Schulen von Grauen Riffhaien, großen Napoleons und richtig vielen Schwarmfischen auf und die Nähe zu diesen tollen Plätzen in Kombination mit dem simplen Resort macht eindeutig Robinson Crusoe Stimmung.

Nach 5 Tagen und hoffentlich sensationellem Südseefeeling geht es dann zur vorletzten Station in den Norden der Insel. Im Anschluss an die Robinson Crusoe Tage im Süden folgen 4 Nächte an Nordpass im schönen White Sand Beach resort und weitere 6 Tauchgänge mit der Tauchbasis von Werner Lau und den Extra Divers im Norden!

Der Nordpass Fakaravas, der auch der größte Pass Polynesiens ist zeigt sich meist sehr strömungsreich. Aufgrund dessen ist er ein Großfischspot und hier leben riesige Grauhaischulen, Mantas und mit etwas Glück sieht man auch einen Großen Hammerhai während eines Tauchganges. Ruhiger ist es hingegen an den Außenriffen des Atolls. Hier sind es überwiegend Mantas, graue Riff- und Babyhaie, diverse Rochen, große Fischschulen, Schildkröten und gelegentlich Silberspitzhaie die uns begegnen. Natürlich lohnt sich auch hier der Blick ins Blaue um das unerwartet Große im Meer nicht zu verpassen.

Film

Youtube Video von Peter Schneider über Fakaravas Südpas

Weitere atemberaubende Tauchplätze findet man in dem nur 14 km entfernten Toau Atoll. Per Boot erreicht man es in einer Fahrtzeit von einer guten Stunde und wenn das Wetter und die Bedingungen gut sind, können wir auch dorthin noch einen Abstecher machen (optional, Aufpreis für die  längere Bootsfahrt). Dieses Juwel ist so gut wie nicht erkundet und bietet neben einer enormen Fisch- und Artenvielfalt Rifflandschaften, die angeblich noch besser sind, als die des Fakarava Atolls.


Das White Sands Resort ist übrigens das einzige Hotel Fakaravas, das direkt an einem langen weißen Traumstrand liegt.

Im Package inkludiert sind neben der Unterkunft mit Halbpension 6 geführte Tauchgänge mit der Tauchschule von Werner Lau und den Extra Divers.

Nach diesen letzten Tagen im schönen White Sands Resort  heisst es Abschied nehmen und der Flug geht es zurück nach Papeete (Tahiti).

Vorschläge für Anschlusstage

Das kleine, familiäre Maitai Rangiroa Lagoon Resort mit seinem schönen Garten und nur 22 Bungalows liegt zwischen den Dörfern Avatoru und Tiputa an einer der größten Lagunen der südlichen Hemisphäre nur 5 Fahrminuten vom Inlandsflughafen entfernt. Die Bungalows im polynesischen Stil sind mit einer Minibar, Tee- und Kaffeezubehör, einem Flachbild-TV sowie einem eigenen Bad mit Pflegeprodukten und Haartrockner ausgestattet. Wir haben hier die schönen Lagoon Bungalows am Wasser gewählt. Das Restaurant Lagoon Blue serviert französische, polynesische und internationale Spezialitäten zum Mittag- und Abendessen, man kann aber auch die Restaurants in der Nähe besuchen. An der Bar direkt am Wasser gibt es tropische Cocktails mit Blick auf die Lagune.

Es gibt hier keinen Pool und keinen großzügigen Sandstrand, aber vor dem Resort liegt ein herrlicher Korallengarten und als Ausgangspunkt für unsere Tauch- und Schnorchelabenteuer ist es perfekt!!

Fakarava

Im Süden Fakaravas in das sehr einfache, aber perfekt gelegene Pension Motu Air Paradise, das den Südseetraum schlechthin darstellt (UNESCO Biosphäre). Dadurch ist man direkt an den Tauchplätzen des Südpasses am Tumakohua Pass. Hier im Süden der Insel findet man Palmen die über zartrosa Sandstrände ins Wasser ragen, Sandbänke, kleine Inselchen, türkise Lagunen und die besten Tauchgründe Fakaravas in unmittelbarer Nähe und ... quasi keine Touristen!

Es gibt dort zwar keinen Badestrand, aber die Pension liegt super. Es ist eine ganz besondere polynesische Familienpension abseits jeglicher Touristenströme. Sehr romantisch, v.a. für Taucher und/oder Ruhesuchende hervorragend geeignet mit hervorragendem Essen! Achtung - nur zeitweilig Strom vom Generator, Wasserdruck nur theoretisch vorhanden. Essen Tip Top!
Aktivitäten: Baden, Schnorcheln, Fischen, Angeln und vor allem Tauchen .

Tahiti – eine letzte Nacht an der Lagune

Nach dem Flug und Transfers ins heisst es jetzt ein letztes Mal den Sonnenuntergang genießen und nochmals Südseefeeling inhalieren. Tahiti ist keine kleine verträumte Insel mehr und wir wohnen in einem großen Hotel, aber wir haben ganz bewusst ein schönes Quartier – voraussichtlich das Intercontinental Tahiti Resort - für den Abschied und den letzten Abend gewählt.
Am nächsten Tag startet dann die lange Rückreise nach Europa oder noch ein paar Traumtage auf Bora Bora!, Moorea oder noch ein paar Tage Tahiti?

>> Youtube Video Intercont

Übersicht verfügbare Plätze